Beiträge von DarkFairysSenf

    Ich blogge i.d.R. dreimal in der Woche.

    Montags nehme ich an der Montagsfrage teil, sonntags poste ich ein Musikvideo und sage zwei-drei Sätze dazu.

    Donnerstags kommt dann immer mein "Hauptbeitrag", wie ich ihn nenne. Das ist der Beitrag, in dem ich über alles mögliche schreibe. Mal ist es eine Buchrezension, mal eine Kurzgeschichte von mir oder auch etwas ganz anderes.


    Als ich mit dem Bloggen anfing, setzte ich mir selbst die Aufgabe, einmal in der Woche zu bloggen, da es sonst schnell wieder eingeschlafen wäre (ich kenn mich ja ^^'). Mittlerweile läuft mein Blog seit 5 1/2 Jahren, also hat es funktioniert ;)

    Im Moment ist die Motivation natürlich gross und ich könnte täglich was schreiben...

    Ich habe mir jetzt aber einige Sachen gespart, mit dem Gedanken, dass ich nicht immer so motiviert sein werde. Und ich möchte nicht einer dieser Blogs haben, wo dann immer wieder steht "sorry, dass ich so lange nichts geschrieben habe"...

    Das kenne ich auch und verfahre dann genauso: Ich bereite Beiträge vor und "spare sie auf". Ich habe oft ein-zwei Monate im Voraus fertig, sitze aber genauso oft Mittwochabends noch ein meinem Beitrag für Donnerstag. :D

    Podcast sind dagegen eher nicht mein Fall - ich kann nicht konzentriert zuhören. Als alleinige Beschäftigung ist es mir zu wenig und nebenbei kriege ich nichts mit. Höchstens beim Laufen wollte ich das mal testen - aber da nutze ich dann aus Faulheit immer die Musik, die eh auf dem Handy ist

    Das verstehe ich total gut! Ich habe das gleiche Problem mit Hörbüchern. Seltsamerweise kann ich mich aber hinsetzen und einen Podcast hören - in der Bahn oder so - ohne, wie beim Hörbuch, ständig gedanklich abzuschweifen. Woran das wohl liegt?


    Fürs Bloggen kann ich damit nichts anfangen. Mich nerven Videos meist, weil ich den gleichen Informationsgehalt in einem Bruchteil der Zeit besser aufnehmen kann, wenn ich lese.

    Danke für diesen Hinweis. Ehrlich gesagt ist das bei mir auch so, aber trotzdem habe ich da noch nie drüber nachgedacht. Interessant. O.o


    Aber für jeden Blog sind (unterstützende) Videos sicher nicht geeignet. Da muss man für sich selber die Pros und Contras abwägen. :)

    Das stimmt wohl. Ob man Videos machen möchte oder nicht, muss man letztlich immer selbst entscheiden :D

    Oh ja Podcast ist auch so eine Sache die ich irgendwann gerne mal ausprobieren möchte. Ich probiere eben einfach gerne neue Sachen.


    Den Einwand, dass du für Text und Foto weniger Zeit brauchst, verstehe ich aber gut. Je nach dem geht es mir auch so. Aber manchmal fällt es mir auch viel leichter über ein Buch zu reden, statt darüber zu schreiben. Irgendwie bin ich dann mehr im Flow ;)

    Sei gegrüßt.


    Ich bin neugierig: Gibt es hier auch jemanden, der neben dem Bloggen (also der Arbeit mit Text und Bild) auch YouTube nutzt?

    Ich bin noch sehr neu im "Video-Geschäft" (bei Interesse geht's hier zu meinem Channel), aber ich merke wie ich immer besser werde, was Schnitt und so anbelangt, und dass mir dieses andere Format wirklich Spaß macht. Es ist eben etwas ganz anderes.


    Falls du schon Video gemacht hast: Was sind deine Erfahrungen damit? Wie erreichst du mehr Menschen, mit deinem Blog oder mit deinen Videos?
    An alle anderen: Kannst du dir Videos vorstellen oder hältst du dich an "Schuster bleib bei deinen Leisten? :D


    Liebe Grüße

    Marina

    Welche Wichtigen Plugins nutzen denn ausschließlich den alten Editor?

    Ich muss gestehen, ich habe keine Ahnung. Ich habe mich noch nicht wirklich damit auseinander gesetzt, wüsste auch gar nicht woran ich das sehe ^^'
    Für den technischen Kram, habe ich meinen Freund, der ist Informatiker und hilft mir da immer weiter :saint:


    Ich finde es aber wichtig zu wissen, dass es eine Möglichkeit gibt, den alten Editor weiter zu nutzen, da ja einige Themes ggf. nicht mit Gutenberg kompatibel sind, wie ich gehört habe. Ich hasse es meinem Blog ein neues Theme zu verpassen, daher bin ich schon mal beruhigt, falls es nicht gehen sollte. Ob oder ob nicht, weiß ich noch gar nicht.

    Sei gegrüßt!


    Ich hoffe ich bin jetzt im richtigen Themenbereich gelandet, schien mir aber passend :D


    Kennst du das: Du wirst getaggt / bekommst einen Blogger Award und weißt nicht wen du weiter taggen sollst?
    Mir geht es jedenfalls häufiger so, da ich nicht immer die gleichen Leute taggen mag. Es hat ja auch nicht jeder Lust bei so was mitzumachen.


    Vor Kurzem wurde ich mal wieder für einen Award nominiert. Und da ich bei solchen Aktionen schon lange nicht mehr mitgemacht habe, wollte ich gerne mitmachen. Ich weiß aber, dass die meisten von denen die ich taggen würde keine Lust darauf haben werden ^^'


    Ich dachte ich frage jetzt einfach mal, ob jemand Lust hat mitzumachen, sodass ich ihn taggen könnte :D


    Darum geht's: Mystery Blogger Award


    Also falls du Lust hast, kannst du dich gerne hier melden und sobald ich den Beitrag fertig habe verlinke ich dich und gebe dir auf deinem Blog Bescheid.


    Liebe Grüße

    Marina

    Und künftig soll umgekehrt der klassische Editor als Plugin zur Verfügung stehen - also eigentlich kein Grund, nicht bei Wordpress zu bleiben.

    Mir zeigte Wordpress heute im Dashboard auch an, das es ein Plugin gibt, das Gutenberg "umgeht" und beim klassischen Editor bleibt bis man wirklich umstellen mag:


    Zitat

    Classic Editor stellt den bisherigen WordPress-Editor und dessen Bearbeiten-Modus wieder her. Dadurch ist es möglich, weiterhin Plugins zu benutzen, die diesen Modus erweitern, ihm auf die bisherige Weise Metaboxen hinzufügen oder die auf eine andere Art und Weise auf den bisherigen Editor angewiesen sind.


    https://de.wordpress.org/plugins/classic-editor/

    Also ich nutze auch Wordpress, aber die .org-Version. Da gibt es keine Tarife und man kann alle möglichen Funktionen über Plugins nachrüsten. Wordpress selbst ist dabei kostenlos. Dafür zahle ich ein bisschen was für die Domain und Webspace bei all-inkl., ca. 5 Euro pro Monat. Bei anderen Anbieten ist das wohl preislich ähnlich ;)

    Genau so mache ich es auch, bin aber bei Host Europe als Hoster.
    Ich mag es, dass ich alles genau nach meinen Wünschen anpassen kann.

    Moin,


    wäre ich in Deutschland, würde mich das sehr reizen. Mehr als die blogst und die denkst allerdings die re:publica, letztere spricht mich von Themen und Speakern her am meisten an.

    Sagt mir gar nichts O.O

    Gleich mal Freund Google befragen

    Ich bin dieses Jahr zum ersten Mal über die blogst gestolpert. Diese Blogger-Konferenz klang wirklich interessant und ich habe mir gleich ein Ticket gesichert.


    Jetzt bin ich neugierig: Fährt jemand aus diesem Forum auch hin?
    War vielleicht schon mal jemand dort und weiß was mich erwartet?


    Ich bin gespannt. November ist zwar noch ein bisschen hin, aber die Zeit rennt ja sowieso ^^'