Beiträge von Lin

    Der bisherige Admin hat keine Zeit mehr und die Organsisation und Pflege des Forums vor Kurzem weitergegeben. Die beiden Neuen scheinen aber noch in der Findungsphase zu sein, ich denke aber, dass bald Aktivitäten wie Kommentierwochenende etc. wieder aufgenommen werden.

    Moin,


    ja, es wird noch gebloggt,und ja, es gibt auch noch die klassischen textlastigen Blogs wie z.B. .das von Patriciat Cammerata, "das nuf":

    https://dasnuf.de/

    Nach wie vor gibt es viele gute Blogs zu unendlich vielen Themen: Fotografie, Schreiben, Reisen (in unendlich vielen Unterkategerien...); für Hobbies aller Art, für Krankheiten, für besondere Lebensumstände, Politisches...


    Das Wichtigste an einem Blog sind die Texte. Deshalb ist es für mich komplett lächerlich, wenn sich Instagrammer als Blogger bezeichnen. Das ist eine Bilderplattform, Hashtags sind keine Texte.


    Blogger können Instagram und andere Social Media nutzen, müssen das aber nicht, um Blogger zu sein.

    Hihi, an Impressum und Datenschutzerklärung hab eich auch zuerst gedacht. :D Blöd eigentlich, dass wir Blogger uns inzwischen auch noch als Hobby-Juristen betätigen müssen...


    Ich verlasse Blogs, deren Texte schlecht geschrieben sind, die sprachlich schwach sind und/oder die zu viele Rechtschreib- und Grammatikfehler haben. Da vergeht mir jeder Lese-Spaß.

    Blogs, auf denen es mehr Werbung als redaktionelle Inhalte gibt, sehen mich auch nicht wieder.


    Layout und Farben sind Geschmackssache, klar gefällt mir das eine besser als das andere, aber wichtiger sind mir die Inhalte.


    Ein gut strukturiertes Menü, dass auch von jedem Ort auf dem Blog erreichbar ist, ist mir wichtig. Und eine Suchfunktion.

    Bei mir ist es vom persönlichen Tagebuch-Bloggen auf anderen Webseiten Mitte 2014 zu meinem aktuellen Blog übergegangen, wo es vor allem um meinen Umzug nach China ging. Inzwischen ist der Blog gewachsen, teilt sich nun in drei Bereiche auf:

    - als Ausländerin in China leben - Geschichten aus dem Alltag

    - Ausflüge/Sightseeing in und um Peking

    - Reisen in China und dem Rest der Welt

    Die Struktur hat sich also geändert. Anfänglich richteten sich meine Texte überwiegend an Leute, die mich kennen - inzwischen erreiche ich die an Peking und China interessierte Allgemeinheit.

    Außerdem sind heute meine Fotos und meine "Schreibe" besser.

    Was ich schon immer gemacht habe: nur dann etwas veröffentlichen, wenn ich auch etwas zu erzählen habe. Darum gibt es manchmal auch nicht wöchentlich neue Beiträge.

    In China braucht man einen chinesischen Führerschein zum Autofahren. Ich habe meinen vor 2 Jahren gemacht - und hatte erst jetzt die Gelegenheit, das auch mal auszunutzen. Oft ist es nämlich billiger und einfacher, einen Wagen samt Fahrer zu mieten anstatt nur das Auto. Aber jetzt war es endlich soweit, ich habe mich das erste Mal in Peking selbst hinters Steuer klemmen können - und bin raus in die Berge weit im Norden Pekings gefahren! Nebenbei gab es Eindrücke vom bunten Herbst hier in den Bergen - und vom Geschäftemachen auf Chinesisch:


    https://ombidombi.de/landpartie/


    Ja, Wordpress. :) Zum Teil von Haus aus, zum Teil im Zusammenspiel mit bestimmten Themes.


    Für einen Newsletter nutze ich ein Plugin: Mailchimp.


    Wenn Du jetzt erst startest, dann ist das Archiv noch nicht so wichtig, oder?


    Hast Du eventuell Beispiele/Beispielseiten, bei denen man sehen kann, was Du gerne hättest? Dann ließe sich sich leichter helfen.

    Ich finde Leute, die nicht in der Lage sind, mehr als ein Bild anzugucken und 4 Drei-Wort-Sätze zu lesen, blöd. Zum Glück gibt es doch noch welche, die lieber richtige Blogs lesen als den oberflächlichen Krempel auf FB, Insta und Co. Wenn ich die Zeit finde, bespiele ich die Social Media, um Traffic auf den Blog zu kriegen. Ein richtiges, echtes Blog - keine kastrierte Instaversion. ;)


    Was ich nervig finde: ich bekomme in meiner klitzekleinen Expat-in-Peking-Nische unheimlich viele Mails mit immer den gleichen Fragen - anstatt dass die Nasen ihre Fragen im Kommentar stellen, das künftige Leserinnen auch was von haben. Auch das dazu eingerichtete Forum wird bisher leider nicht angenomen. Ich habe dafür inzwischen lauter Textbausteine...


    Vernetzen würde ich mich gerne mit anderne Expat-Blogs, berne aus China, aber auch aus der ganzen Welt- gibt halt doch viele gemeinsame Themen: Heimweh, Third Culture Kids, Goodbye-Season... (haben leider noch nicht viele den Weg hier ins Forum gefunden).


    Meine zweite Nische ist Reisen in China, insbesondere Ausflüge in Peking. Auch da gibt es nicht viel, es gibt ein weiteres China-Blog, mit deren Autorin ich im engen Austausch bin, aber das war es leider auch schon. Auch hier würde ich mich gerne weiter vernetzen.

    Reisen allgemein (Packlisten (Menschen sind verschieden und legen wert auf unterschiedliche Dinge), der 143.328 Ratgeber zum angenehmen Langstreckenflug (gähn).... finde ich ehe runspannend. Von daher schwierig, da Vernetzungen hinzubekommen. Oder hat jemand eine Idee für mich?


    Einerseits finde ich es gut, dass ich da schon eine gute, spezielle Position habe und bei vielen Suchbegriffen ganz oben in google ranke, andererseits ist das schade, weil für Leser ja manchmal unterschiedliche Perspektiven durchaus ihren Reiz hätten und man sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten gegenseitig auch gut unterstützen könnte.


    Also, wie Ihr seht, ist es mit der Vernetzung für mich nicht ganz so einfach.


    Aber: ich bin vielseitig interessiert, kommentiere gerne auf anderen Blogs (Reisen, Fotografie, Literatur, Politik, Gesellschaft, Digitales, Familie, Kinder....) unter für mich interessanten Beiträgen (wobei ich mir da angewöhnt habe: wenn du nix nettes sagen kannst, sag besser nix - anders als hier im Forum: wer hier fragt, muss mit ehrlicher Antwort von mir rechnen) - und würde mich selbst natürlich auch über Kommentare immer sehr freuen.

    Aus der chinesischen Hauptstadt in eine ehmalige Hauptstadt: Letzte Woche war ich in Luoyang. Eigentlich sollte das vor allem Ausgangspunkt für den Besuch einer Burg (Huangcheng-Xiangfu), des Shaolinklosters und der Longmen-Grotten sein, aber auch Luoyangs Altstadt hat es mir angetan. Es gibt wie jeden September wieder eine kleine Beitragsserie, heute geht es los mit der Anreise (mit dem Zug - Bahnfahrer in Deutschland, ihr dürft neidisch werden!) und einem Spaziergang durch die Altstadt Luoyangs:


    https://ombidombi.de/ein-paar-tage-in-luoyang/

    Auch wenn ich nicht selbst dabei sein kann - zuviel anderes um die Ohren: das ist eine tolle Idee. ich hoffe, Du findest Mitstreiter. Viel Spaß mit dem Projekt!

    Ich habe hier in Peking kein Auto, sondern bin elektromobil: bis vor Kurzem hatte ich ein Tuktuk, das ich jetzt gegen einen Scooter getauscht habe (nein, kein Tretroller mit Motor, sondern ein e-Mopped). Macht nicht nur viel Spaß, damit zu fahren, sondern ich entdecke die Stadt auch aus einer neuen Perspektive:


    https://ombidombi.de/mein-scooter/

    Moin,


    Willkommen im Forum.


    Ups ja, das ständig aufpoppende Anmeldefenster solltest Du rausnehmen, das gibt starke Abzüge in der Kompetenzeinschätzung - professionell wirkt das nicht. ;)


    Ich habe nichts gegen Werbung, aber das Verhältnis Werbung-Inhalt sollte ausgewogener sein.


    Es gibt halt sehr gute etablierte Seiten wie blogmojo.de, blogprojekt.de oder blogyourthing.com in Sachen Bloggen beispielsweise (und noch viel mehr in Sachen Fotografie), daran müssen sich meiner Meinung nach neue Ratgeber messen lassen.


    Sieht aber schick aus und hat Potential - viel Spaß und Erfolg wünsch ich!