Beiträge von Hatemeorloveme

    Google Plus ist eigentlich klasse


    grosse und kleine Communities Themencommunities, Leute, mit denen man sich perfekt austauschen kann, super Zielgruppen die sich quasi selber zusammenstellen, wie bei FB und die Gruppen da, das sind quasi die Communities auf G+. Die sind halt sehr gross, weil international, entsprechend viele Leute kann man erreichen...


    Macht halt aber auch nur dann Sinn, wenn man auf English bloggt, bzw. ein internationales Publikum anstrebt.
    In deutschen Kreisen ist G+ auch nach Jahren immer noch nicht sonderlich gut angekommen, kann sein, dass das noch kommt, die deutschen Communities sind zwar kleiner, aber ebenfalls, je nach Themengebiet, aktiv...
    Musst einfach mal gucken, wie der Austausch in den entsprechenden Communities ist, ist ja auch bei FB so, einige Gruppen sind toll und es findet viel Austausch statt und man bekommt Traffic, in wieder anderen kommt fast gar nichts bei rum...


    Da ich ja auf Englisch blogge und ein internationales Publikum anspreche, bringt mir persönlich G+ auch extrem viel, bekomme taeglcih einige hunderte Aufrufe von da und habe auch ca. 1.5 k Follower da aus aller Welt, für mich ist G+ absolut unverzichtbar

    es muss einfach passen quasi - das Thema sollte mich interessieren und der Blogger sollte Ahnung haben - wenn ich nen Beautyblog voller falscher Infos lese, dann können Bilder, Design etc. noch so gut sein, ich folge trotzdem nicht...


    Es sollte gut geschrieben sein, mit Herzblut und Persönlichkeit, aber auch qualitativ so, dass man Freude und Nutzen dran hat

    Kommt drauf an, für wen du schreibst - eher deutsche Leser oder internationale - ich blogge zweisprachig, seit Jahren - ich lebe seit Jahren im Englischsprachigen Ausland, erst England jetzt USA - ich kooperiere mit hauptsächlich mit US Firmen, nicht mit deutschen...


    Davon Leben - hmm, ehrlicherweise als guter Deutscher Blog wohl einfacher als als guter internationaler Blog - ich stehe seit einigen Jahren mit einigen PR Stellen grösserer Unternehmen in Kontakt und als Internationaler Blog muss mal viel mehr Leser vorzeigen, als als deutscher - klar, die Welt ist grösser als Deutschland alleine - entsprechend ist auch die Konkurrenz mehr - wenn wir von "ich will davon leben" reden, muss man da eben auch ganz klar faktisch rangehen. Klar, unmöglich ist es nicht, aber hart, sehr sehr hart... Die US / internationale Bloggerszene ist noch mal was ganz anderes als die Deutsche, die Ansprüche, aber auch die Vorlieben anders.


    Ich überlege immer wieder, mit dem Deutsch trotz vieler deutscher Leser - da interessiert das Globetrotting / Auswandern / Leben im Ausland / USA und die Produkte von hier einfach sehr - aufzuhören, weil einfach massiv mehr Arbeit.


    zwei sprachen sind halt fast doppelt arbeit, man muss zweimal recherchieren, zwei freie Texte schreiben, die ans jeweilige Publikum anpassen etc.



    Bis man sich international etabliert hat, das dauert etwas, es ist halt noch schwerer, sich gegen 1.5 Millionen Artikel durchzusetzen bei Google auf Englisch als "nur" gegen 5000 auf Deutsch - das dauert....


    Ich bin seit 5 Jahren dabei, seit ca. 2 "professioneller" durchaus mit dem Ziel auch Einnahmen zu generieren, aber unter 10K followern ist man erstmal ein kleines Licht...
    Andererseits setzt man sich halt in den Jahren dann auch irgendwann durch - mit Qualität, Wissen und Erfahrung und eben dann auch langer Präsenz. Viele Blogger hören auf, neue fangen an, starten neu, gegen alle diese hat man mit der Zeit einen Vorteil...


    Mit dem Bloggen Geld verdienen oder gar davon leben ist ein Ding, bei dem man auf viele Jahre denken muss, immerhin muss man ja konstant über längere Zeit bloggen, das ist ja nichts, was irgendwann "geschafft" und fertig ist, also einfach erstmal bloggen mit Leidenschaft und Qualität, der Rest findet sich oft und fügt sich dann oft auch im Geschehen.

    in der Bloggerstatistik sieht man es auch - allerdings ist es da nicht ideal aufgeschlüsselt



    wer den Traffic richtig analysieren will, nutzt am Besten Google Analytics oder ähnliche Dienste, aber Vorsicht, wegen Datenschutz, gut durchlesen, ob und mit welchen Warnhinweisen das ok ist.


    Ich nutze seit Jahren analystics und könnte ehrlicherweise gar nicht mehr ohne, sehr gut aufgeschlüsselt über welche Suchbegriffe, welches Alter die Besucher haben, wie lange sie bleiben, wie oft sie klicken, etc.

    das ist je nach Dienst, den man verwendet, anders, bei Pixabay steht bei, dass es nicht nötig ist, kann aber sein, dass es bei anderen Diensten durchaus notwendig ist. Wer auf der sicheren Seite sein will, Quelle angeben



    Die in den USA gerne genutzten Quellen wie Polyvore, Tumblr, Pinterest, etc. sind in DE übrigens rechtlich problematisch - auf US Blogs dans Fair Use Rights kein Ding, in DE eine rechtliche Falle aber

    Ja, das kann auch ganz schnell das "Todesurteil" für einen Blog sein und zwar aus zweierlei Gründen 1) die Leser vertrauen nicht nur nicht mehr, sie springen ab, das was den Blog für Firmen wertvoll macht, geht über kurz oder lang verloren, nämlich die Reichweite. Gerade heute ist das noch wichtiger als je zuvor, weil die Leute heute HUNDERTE und TAUSENDE Alternativ-Blogs haben, auf die sie zugreifen können, wenn sie merken, sie werden für Dumm verkauft und b) der Qualitätsgrundsatz gilt auch und vielleicht gerade bei bezahlten Posts. Der Leser kommt sich doch total verarscht vor, weil es den Eindruck macht, dass es nur darum geht, Hauptsache etwas umsonst zu bekommen und man sich aber ja keine Arbeit damit machen will. Und die Firma, bzw. der Auftraggeber quasi, der kommt sich ja noch mehr veräppelt vor, wenn das, wofür er bezahlt, total minderwertig und hingerotzt ist. Wie man es dreht und wendet, wer bei Kooperationen nicht transparent, ehrlich und authentisch ist, der schneidet sich über kurz oder lang ins eigene Fleisch.

    Auch im April gibt es wieder ein Sub Box Link Up. Die Teilnahme ist denkbar einfach - tragt einfach eure Unboxing Posts oder Videos in das Link Up Tool ein und entdeckt neue Blogs und werdet entdeckt. Das Link Up Bild könnt ihr gerne verwenden, wenn ihr möchtet. Auf meinen Blog verlinken wäre nett, ist aber kein Muss. Das Link Up wiederholt sich monatlich und ist dauerhaft offen. Viel Spass und gute Vernetzung <3



    http://www.hatemeorloveme.net/…oxings-in-april-2016.html



    das Bild darf gerne verwendet werden - wie gesagt, auf meinen Blog verlinken ist natürlich nett, aber kein Muss


    “Cruella De Vil, Cruella De Vil, durchbohrt dich ihr Blick, dann wirst du ganz still,
    mit ihren Spinnenfingern wenn sie will, Cruella, Cruella, schlingt sie dich und beisst dich mit Gebrüll,
    Cruella, Cruella De Vil.”
    Disney - 101 Dalmatiner (1961)


    Das Disney Bösewichte Blogprojekt geht in die dritte Runde - dieser Monat ist Cruella De Vil gewidmet.
    Für mehr Bilder und Infos, besucht einfach meinen Blog - ihr könnt jederzeit mitmachen, das Linkup ist, wie alle Disney Villain Linkups (bisher Ursula und Maleficent) , komplett offen und geht für immer


    http://www.hatemeorloveme.net/…k-up-round-3-cruella.html



    Dem muss ich schon zustimmen und das sogar als genau so ein blogger ^^


    Aber das schrieb ich oben schon, in dem Bereich, in dem ich blogge, liefern die Beitraege oft nicht mehr als "joa, schön" - wenn ne Review in sich geschlossen ist, bleiben im besten Falle keine Fragen mehr, da bleibt nicht mehr viel, wenn man das Produkt nicht selbst ausprobiert hat (was man in den seltensten Fällen hat, sonst würde man keine Review lesen), so dass nicht viel über bleibt. Gleiches gilt für Makeups und Outfits... Joa, was soll man da gross schreiben...


    Ueberschriften - joa, wie gesagt, die schreibe ich dann tendenziell eher für Google, denn Google bringt mir die Leser, die Infos wollen - klar, man kann hier und da mal kreativ sein (einmal habe ich über den BATMAN DER HAUTPFLEGE geschrieben ) aber nicht immer, manchmal ist pragmatisch a) einfacher und b) dann eben auch zumindest konsistent (unboxings und so - da ist dann eben nix kreativ, sondern das heisst dann Unboxing Ipsy Bag 1 | 16, Unboxing Ipsy Bag 2|16 und so weiter, ist den meisten Leuten dann doch auch lieber, weil sie schnell nen Post finden wollen, die wollen Blogs wie mich nicht sofort verfolgen, sondern erstmal Infos finden und wieder abhauen.)


    N Kosmetikpost regt in den wenigsten Fällen zum Diskutieren an - ist einfach so ^^
    Ich sehe an meinen Besucherstatistiken, wenn bei so nem Post im Schnitt die Leute 3 Minuten auf dem Blog sind und noch im schnitt 2 mal klicken, dass der Post offensichtlich so gut ist, dass er zumindest komplett oder fast komplett gelesen wird...
    Und irgendwann bei Google weit oben auftaucht, das passt auch - in meinem Bereich sind Kommentare eben immer weniger gegeben, die Herzchen auf Insta einfacher verteilt...


    Aber ich seh es auch als einfacher für mich so - beim 5. "Oh wie hübsch" Kommentar unter dem Post, bin ich auch ratlos, was ich bitte antworten soll...