Beiträge von 7hundert

    Coden kannst du es schon selbst, aber das ist sehr sehr viel Arbeit. Da du auch die Datenbankabrufe coden musst etc.
    Ich würde ein fertiges Theme auf Bootstrap Basis suchen (oder kaufen), das deinen Wünschen schon entspricht und Kleinigkeiten selbst coden.
    Denn wie oben gesagt basiert es auf PHP, du kannst zwar das CSS ändern und auch Sachen finden. Allerdings kostet das einarbeiten enorm viel Zeit, sodass es sich nicht lohnt, es sei denn du willst säter darin arbeiten.

    Gerne, wenn was nicht klappt frage nach aber normal müsstest du das Menü so ausblenden können und dann die Möglichkeit haben ein neues zu bauen.

    Du kannst die Klasse im HTML ja eventuell mal aus dem Code rauskommentieren mit <!-- Zeile die raus soll --> und dann das Menü manuell einfügen und verlinken.


    So sähe das aus (auskommentieren ist einfach nur den Code auf unsichtbar stellen):

    HTML
    1. <div class="menue"> <ul> <li>ein Menüpunkt</li> <li>noch ein Menüpunkt</li> <li>ein Menüpunkt</li> <li>und noch ein Menüpunkt</li> </ul></div>

    Ist im Grunde nur das und dann persönliche Einstellungen und du musst den HTML Code als Erstes in deinem <body> Element einfügen. Der CSS Quellcode steht normal im <header>.
    Ich garantiere nicht für Richtigkeit, habe das gerade schnell aus dem Kopg gecodet. Mache auf jeden fall ne Sicherung ;).

    Und wenn du ein eigenes Menü codest und das CSS denn selbst schreibst und einfügst?
    Habe das auch schon bei nem Blogspot Theme gemacht. Hatte glaube ich mal dasselbe Problem. Habe dann das Menü deaktiviert und ein eigenes geschrieben.

    Ich war in letzter Zeit nicht mehr so aktiv hier, aber ich mache CSS Veränderungen immer wie folgt:
    Ich gehe auf das Element (welches verändert werden soll) im Firefox Browser. Gehe auf "Element untersuchen" und tüftel da dann rechts im CSS Code rum und gucke welches Element ich auswählen und ändern muss damit es klappt.


    Du kannst Sachen mit "float:left;" nach links setzen, aber dann wird womöglich was zerschossen (Ist aber nicht schlimm wenn du so arbeitest wie oben beschreiben). Ansonsten kannst du noch mit margin arbeiten. Ich empfehlle für Grund-CSS Befehle codeacademy und W3Schools.
    Danach kopierst du dir den Code einfach in dein File rein.


    Liebe Grüße,
    Sarbina

    Danke :) ich mag solche Posts auch lieber.


    Ja- die Mehrwertsfrage könnte auftauchen, aber genauso ist es bei mir momentan mit Modeblogs. Ich liebe Mode, aber sie ist für mich mehr als Outfitposts. Daher bin ich von den meisten Modeblogs enttäuscht, da ich keinen Mehrwert mehr sehe. Die Outfits sind größtenteils gleich, weswegen sie mich nicht mehr inspririeren. Und selten wird von Stoff, Verarbeitung, Qualität oder Modegeschichte gesprochen - dabei gehört das zur Mode dazu.

    Bis auf Rezepte ist das ja immer noch zu tiefgründig XD XD XD ;)

    Wie darf ich das interpretieren :)? Zu tiefgründig wofür?

    Ich denke es ist eine Ansichtssache, für mich sind das alltägliche Themen. Sicherlich ist es nicht immer leichte Kost, aber ich hinterfrage das Leben und ich mag meine Erfahrung und Wissen vermitteln. Ich würde gerne Sensibilität schaffen, ob das mir gelingt ist eine andere Sache - aber einen Versuch ist es wert.



    Ich bin ja häufig in den Facebook-Gruppen unterwegs...und erinnere mich jetzt sogar dunkel, einen deiner Aufrufe im Namen von unkonform gelesen zu haben... vermutlich während meiner heissen Prüfungsphase, wo ich für den Augenblick einfach keinen Kopf dafür hatte.


    Dabei hätte ich aktuell womöglich sogar ein paar aktuelle Posts in der Richtung auf Keinsteins Kiste: Stichworte sind z.B. Tschernobyl/Radioaktivität, Schneckenkorn, oder Tierversuche :)

    Werde gleich mal reinschauen :) hört sich interessant an!

    Dann stellt sich mir die Frage, wo genau du diese Aufrufe startest ;) Ich glaube nicht, dass hier zwingend ein Konkurrenzgedanke die Unterstützung anderer Blogs verhindert, sondern viel eher ein eingeschränktes Interesse an besagten Themen. Wäre so mein erster Gedanke dazu...

    In Blogger-Facebookgruppen :). Ich weiß, dass es hier nicht so ist, aber es passt so selten ein Beitrag in unkonform rein. Werde die Augen hier aber mal offen halten :)

    Ich versuche momentan aktiv Beiträge die thematisch zu unkonform passen zu verlinken und zu kommentieren. Leider gehen die Beiträge zu den tiefgründigen Themen, Nachhaltigkeit, Gesellschaft oder Umweltschutz oft einfach verloren. Bzw. ich finde selten Blogs die sich mit den Themen auseinandersetzen in der Masse das Bloggergruppen...
    Aber bisher reagiert nie jemand, wenn ich einen Aufruf zum Unterstützen von guten Blogartikeln mache...

    Hi Anna,


    das freut mich, denn manche haben sich nicht mehr zurück gemeldet. Das Magazin startet am 20. März. Du kannst gerne noch mit einsteigen, schreib mir am besten eine PN mit deiner Mail und ich schicke dir weitere Infos zu :).


    Bei Interesse könnte ihr mich generell gerne anschreiben, auch in Zukunft.


    Liebe Grüße,
    Sabrina

    Hatte eine Zeit lang mal Visitenkarten :), muss mir denke ich wenn unkonform startet mal wieder Neue machen.
    Ansonsten finde ich Flyer als Blogger ebenfalls sehr interessant. Denn viele Menschen sind es nicht gewohnt, das Blogger aus dem Web auf Print gehen und es macht neugierig. Echt gute Idee!

    Name steht nach ein paar Monaten überlegen (habe ihn "unkonform" genannt) Domain ist gemietet :). Ich denke der Start wird irgendwann Anfang 2016 sein, aber ich muss dazu noch Serverplatz mieten.


    Ansonsten bin ich gerade dabei das Layout, lokal anzupassen, ein Logo habe ich auch und ich arbeite etwas an einem Plan für die Struktur.


    @meckerfee Okay :)

    Ich blogge mittlerweile schon mehrere Jahre, vor vier Jahren habe ich 7hundert gegründet. Der Blog war nach dem Abitur für mich ein Anker, er ist mit mir erwachsen geworden.
    Doch ich habe das Gefühl es ist Zeit für einen Neustart...


    Innerhalb der letzten Zeit habe ich immer wieder betont, dass ich gerne etwas in der Gesellschaft positiv verändern mag. Ich mache mir Sorgen um die Zukunft, wenn alles so weiter läuft wie bisher wo sitzen wir dann in der Zukunft? In einem Verteilungskampf zwischen Arm und reich, in einer Abhängigkeit, einer ingeheimen Diktatur oder in einem Kriegsgebiet?
    Blicke ich momentan auf unsere Informationsmedien, sehe ich meist negative aufgebauschte Schlagzeilen. Menschen die in Armut hängen und gegen andere Menschen hetzen aus Überlebensangst, Klimakatastrophen und Machthunger. Wir als Betrachter blicken meist geradezu ohnmächtig auf diese Information und fragen uns: "Was kann ich ändern? Ich bin doch nur allein.", doch das stimmt nicht.

    Wir haben unsere Zukunft selbst in der Hand und um sie zu gestalten müssen wir nur zusammen halten.


    Aus diesem Grund möchte ich eine Plattform/Onlinemagazin ins Leben rufen, welche sich mit Themen wie Nachhaltigkeit, Gesellschaft (Politik, Wandel, Zukunftsvisionen...) und auch Menschen (Persönlichkeitsentwicklung, Lebenserfahrungen...) auseinander setzt.
    Für Veränderung im Kleinen, welche eine Veränderung im Großen mit sich zieht. Wenn wir genügend Menschen erreichen etwas in ihrem Leben zu ändern, dann ändern wir die Welt!
    Jede unserer Handlungen hat Konsequenzen – selbst rumsitzen und zuschauen. Ein Kapitän der die Segel seines Schiffes nicht setzt, landet irgendwo oder kentert. Wir haben alle diese eine Chance, diese eine Leben – wieso nutzen wir es nicht um glücklich zu sein? Wieso nutzen wir es nicht, um eine gerechte Verteilung der Ressourcen zu bewirken? Wieso nutzen wir es nicht, um die Segel zu setzen?


    Ich stecke momentan in der Entwicklungsphase der Webseite, aber wollte nachfragen ob jemand von euch Interesse hätte mitzuschreiben? Falls ja, würde ich mich freuen wenn ihr euch bei mir melden würdet in Bezug auf die Themen bin ich ziemlich offen, es sollte nur zur Grundidee passen. Wenn ihr mehr erfahren möchtet, könnt ihr mir gerne eine PN schreiben oder eure Frage unter den Post setzen.



    LG,
    Sabrina