Blog im Wandel der Zeit

  • Das richtet sich vielleicht an diejenigen, die vielleicht schon ein bisschen länger bloggen oder nach einer Pause wieder angefangen haben:

    Wie hat sich euer Blog und euer Bloggerverhalten verändert?


    Als ich angefangen habe mit dem Bloggen hatte ich einen Fotografieblog mit Einflüssen von Lifestyle. Das wurde weniger (und ich älter), weswegen der Fotografie der Fitness und dem Essen wich und jetzt, wo ich ein wenig Abstand davon bekommen habe und noch mal älter geworden bin, habe ich wieder den Drang zurück zum klassischen Fotografie- und Lifestyleblog mit Nischen wie Filofaxing, Bücher und Mode. Auch wenn ich gerade noch nicht viel gebloggt habe, weiß ich aber, dass ich nicht mehr jeden Mist auf meinem Blog vorstellen werde und mir auch gerne mal mehrere Tage/Wochen zum Vorbereiten eines Themas nehme, um es richtig zu machen. Das merke ich daran, was ich mir bereits für Anfang 2020 vorgenommen habe und bis dahin umsetzen möchte.

  • Hi,

    bei mir war die Entwicklung ähnlich: Auf meinem alten Blog hatte ich zu wirklich jedem Mist nen Beitrag. Jetzt selektiere ich gezielter, bereite die Beiträge intensiver vor und nehme mir mehr Zeit dafür.

    Da ich beruflich relativ fest eingespannt bin, kommt dann halt mal ein paar Wochen (oder auch mal Monate) kein Beitrag ...


    Mittlerweile habe ich mir für einige Themenbereiche Vorlagen gebastelt, wo ich erst Material sammle, dann sichte, aussortiere und filtere und dann schließlich den Beitrag schreibe, nochmal Korrektur lesen lasse und als letzten Schritt die Veröffentlichung plane. Früher hätte ich nach den ersten paar Materialien losgelegt und direkt veröffentlicht.


    Ich denke allerdings, dass das daher kommt, das ich relativ früh angefangen habe mit bloggen und jetzt einfach reifer, erfahrener und erwachsener geworden bin ...

  • Bei mir ist es vom persönlichen Tagebuch-Bloggen auf anderen Webseiten Mitte 2014 zu meinem aktuellen Blog übergegangen, wo es vor allem um meinen Umzug nach China ging. Inzwischen ist der Blog gewachsen, teilt sich nun in drei Bereiche auf:

    - als Ausländerin in China leben - Geschichten aus dem Alltag

    - Ausflüge/Sightseeing in und um Peking

    - Reisen in China und dem Rest der Welt

    Die Struktur hat sich also geändert. Anfänglich richteten sich meine Texte überwiegend an Leute, die mich kennen - inzwischen erreiche ich die an Peking und China interessierte Allgemeinheit.

    Außerdem sind heute meine Fotos und meine "Schreibe" besser.

    Was ich schon immer gemacht habe: nur dann etwas veröffentlichen, wenn ich auch etwas zu erzählen habe. Darum gibt es manchmal auch nicht wöchentlich neue Beiträge.