Neuer Wordpress-Editor Gutenberg und Template-Kompatibilität

  • Hallo ihr Lieben,


    WordPress-Bloggern wird es inzwischen aufgefallen sein. WP stellt den Editor um, statt des althergebrachten wird es ab der nächsten Version den Editior Gutenberg geben, der das Bloggen intuitiver und einfacher gestalten soll. Aktuell kann man davon eine Testversion installieren, aber noch zu den klassischen Editior wechseln. Den kann man wohl dann auch in die neue WP Version durch ein Plugin hineinretten, jedoch fragt sich, für wie lange. Ich habe festgestellt, dass mein Template-Design, welches ich jetzt benutze, stark abweicht, von den Beiträgen, die ich unter den neuen Editor schreiben möchte, weshalb ich aktuell noch mit den klassischen Editor weiterarbeite.


    Nun suche ich ein Gutenberg-basierendes Template, wo die Übertragung der Artikel einfach zu gestalten ist und welches zu meinen Blog-Thema passt. Hat jemand 'ne Idee und schon mehr Erfahrungen mit Gutenberg?


    LG findo


  • Hey :)

    Habe bisher noch den alten Editor und werde mir auch die Testversion erstmal nicht runterladen.

    Gutenberg selbst kenne ich leider auch absolut gar nicht, kann dir da momentan also wenig weiterhelfen.

    Du hast die Testversion runtergeladen und dann gesehen, dass dein Design abweicht, oder?

  • Prinzipiell kann ich ja mit einen neuen Editor leben, aber das Design weicht tatsächlich ab.

    Die Schrift ist bei neu erstellten Beiträgen größer und wenn ich die Beiträge mit Fotos z.B. strukturieren will, sieht das anders aus als bei den alten. Ich muss wahrscheinlich dann ein komplett neues Dersign wählen. (heul)


    Ich habe auch noch die Funktion, in den klassischen Editor zu wechseln, aber irgendwann wird das ja nicht mehr gehen.

  • Moin,


    ich kann Deine Sorge nachvollziehen.


    Ich bin selber aber zuversichtlich, dass der bisherige Editor lang genug integriert bleiben wird (wenn auch als Plugin), bis Themes angepasst wurden bzw. zahlreiche neue Themes erhältlich sein werden - und dass der Themewechsel künftig ebenso unproblematisch (ok, mal mit nötigem Feinschliff an Bildformaten, Überschriften etc., aber ohne Hexerei) klappen wird wie bisher auch.


    Mein (bezahltes Premium-)Theme hat einen eigenen Pagebuilder und Editor und verträgt sich aktuell auch noch nicht mit Gutenberg, es heißt aber, dass das künftig funktionieren soll, daran werde derzeit gearbeitet.