Google Plus - empfehlenswert?

  • In letzter Zeit habe ich mich verstärkt mit dem Thema "Social Media" auseinandergesetzt. Ich habe viel recherchiert und unteranderem gelesen, dass Google Plus toll sein soll, um neue Leser zu gewinnen.
    Da ich mich mit Google Plus noch nie auseinander gesetzt habe und mich damit dementsprechend wenig auskenne, wollte ich hier mal nach Erfahrungen fragen!


    Habt ihr einen Account bei Google Plus und wenn ja, könnt ihr die Plattform für Blogger weiterempfehlen?


    Ich würde mich wirklich sehr über zahlreiche Antworten freuen!


    Liebe Grüße,
    moteens

  • Also ich hatte meinen Account eine Weile mit Blogger verknüpft, aber bin wieder zum reinen Blogger-Profil zurück gekehrt, weil ich es einfach übersichtlicher finde. Diese blöde Google-Seite, auf der man neue Beiträge erst teilen muss, finde ich doof - dann habe ich da lieber nur meinen Bloglink stehen.
    Mit dem ganzen drum-herum von Google+ kenne ich mich allerdings auch nicht aus... Ich kann mir auch noch nicht so recht vorstellen, wie der Blog von dieser Plattform profitieren soll... aber vielleicht hat ja hier jemand überzeugende Argumente ;)

  • Ich habe mir mein Google+-Profil zunächst nur deshalb angelegt, weil die Kommentarfunktion auf Blogger-Blogs mit meinem Wordpress-Profil nie funktioniert. Dann habe ich aber festgestellt, dass es zu meinem speziellen Kernthema (Chemie) auf Facebook - meiner ursprünglich einzigen Social-Media-Plattform - gar keine rechten Fachgruppen gibt - auf G+ hingegen schon. Ich kenne dafür die "Blogger"-bzw. bloglovin-Community von Google nicht - darauf habe ich mit einem wordpress.org-Blog keinen direkten Zugriff.


    So bin ich auch dort der ein oder anderen Community beigetreten, habe eine Chemie-Gruppe inzwischen sogar geerbt, und habe dort den ein oder anderen Follower.


    Seit ich meine ersten Artikel und vor allem die aktuelle Blogparade in ein paar grösseren Blogger-Communities veröffentlicht habe, habe ich sogar merklich Traffic von G+.


    Ob Google+ nun Sinn macht oder nicht, hängt vermutlich vom jeweiligen Blog-Thema ab.


    Allgemeine Blogger-Communities sind auf G+ dann besonders interessant, wenn sie verschiedene Kategorien für Artikellinks haben (in denen ein Posting weniger schnell durchläuft als in einer Community ohne Kategorien bzw. einer Facebook-Gruppe, in welcher es generell keine Kategorien gibt) und halbwegs sauber moderiert werden. Ich habe in der Community "Blogs" eine passende, "langsame" Kategorie gefunden, in der ich nun meine Artikel poste. Was das alles bringt, wird sich vermutlich erst noch zeigen.

  • Danke euch für die Antworten! Mir erscheint es ziemlich aufwendig jeden Post auch da nochmal extra zu posten, aber wenn es was bringt, dann kann es sich lohnen.
    Ich denke ich werde Google Plus mal für eine Zeit testweise ausprobieren. Dann kann ich mir ein Bild von der Plattform machen und, das Wichtigste eigentlich, schauen, ob ich damit klarkomme.

  • Google Plus ist eigentlich klasse


    grosse und kleine Communities Themencommunities, Leute, mit denen man sich perfekt austauschen kann, super Zielgruppen die sich quasi selber zusammenstellen, wie bei FB und die Gruppen da, das sind quasi die Communities auf G+. Die sind halt sehr gross, weil international, entsprechend viele Leute kann man erreichen...


    Macht halt aber auch nur dann Sinn, wenn man auf English bloggt, bzw. ein internationales Publikum anstrebt.
    In deutschen Kreisen ist G+ auch nach Jahren immer noch nicht sonderlich gut angekommen, kann sein, dass das noch kommt, die deutschen Communities sind zwar kleiner, aber ebenfalls, je nach Themengebiet, aktiv...
    Musst einfach mal gucken, wie der Austausch in den entsprechenden Communities ist, ist ja auch bei FB so, einige Gruppen sind toll und es findet viel Austausch statt und man bekommt Traffic, in wieder anderen kommt fast gar nichts bei rum...


    Da ich ja auf Englisch blogge und ein internationales Publikum anspreche, bringt mir persönlich G+ auch extrem viel, bekomme taeglcih einige hunderte Aufrufe von da und habe auch ca. 1.5 k Follower da aus aller Welt, für mich ist G+ absolut unverzichtbar

  • Danke dir für dein Feedback! Da ich auf Deutsch blogge, ist für mich die Internationalität der Plattform irrelevant.
    Ich hatte auch das Gefühl, dass Google Plus in Deutschland nicht wirklich angekommen ist. Das sieht man allein schon an den Anmeldezahlen.
    Aus meinem privaten Freundeskreis kenne ich auch keinen, der sich da angemeldet hat.
    Ich werde es auf jeden Fall wie gesagt mal ausprobieren!

  • zu der Sache mit dem extra posten, also ich hatte meinen Blog lange mit google+ verbunden und irgendwo(leider weiß ich nicht mehr wo) konnte eingestellt werden, dass der Blog, sofern er von Blogger gehostet wird, auch damit verbunden werden kann, sodass beim Posten direkt auch ein Beitrag auf google+ erscheint, ich denke jedoch dass das bei wordpress nicht möglich ist. Nur muss man dazu sagen, dass das automatische Posten auch sehr lästig sein kann, denn sobald man zum Beispiel einen Post nochmal nachträglich überarbeitet wird er erneut gepostet und die google+ Leser könnten das als störenden Spam empfinden.


    Mich hat ebenso wie Tabby irgendwann das google Profil gestört und ich bin wieder zu dem normalen Blogger profil gewechselt, allerdings habe ich Blog und google+ kürzlich wieder vebunden und veröffentliche dort auch manchmal gezielt meine Beiträge und habe abgestellt dass Beiträge automatisch gepostet werden.


    Ich denke wenn man dort aktiv ist in verschiedenen Gruppen kann google+ sicherlich auch ein guter Push für den Blog sein, ich habe bisher allerdings innerhalb von einem Jahr nur 11 Leser dort erworben.
    (und davon 3 aus meiner Umgebung, die garnicht an meinem Blog interessiert sind :D )

    :):)

  • ich hoste meinen Blog auch nicht selbst, sondern wie du kostenlos, nur eben über blogger und nicht über wordpress. Damit war gemeint, dass Blogger ja von google stammt bzw damit verbunden ist und dementsprechend die Verbindung mit dem automatischen Posten bei google+ möglich ist :)


    aber ich denke so viel entgeht einem nach meinen Erfahrungeb bei google+ nicht oder ich bin dort einfach zu selten, das kann auch sein :D

  • ja, Blogger ist mit Google direkt verknüpft - man kann also das automatische Posten einstellen - aber wie schon gesagt wurde, kann das auch von Nachteil sein.


    Letztlich ist G+ aber FB sehr sehr aehnlch, die Gruppen / Communities, auch da muss einzeln gepostet werden etc. - ob ich in 10 Facebook Gruppen poste, oder in 5 auf FB, die mir traffic bringen und in 5 auf G+ macht auch keinen grossen Unterschied, zumindest nicht vom Aufwand her - Vorteil bei Google ist aber, wenn geklickt und verweilt wird, steigt das Ranking auch bei Google gleich noch ein kleines bisschen mit...


    Aber generell ist G+ für internationale Community und Leser tendenziell interessanter als pur deutsch basierte und orientierte Blogs - mit Ausnahme von Photoblogs, da werden die Photocommunities auf G+ hoch geschätzt und sind auch sehr effektiv... Im Beautybereich oder Lifestyle Bereich ist allerdings wirklich wenig los, dafür die internationale Basis umso grösser