Werbehinweis auf Facebook

  • Hallo zusammen,


    ab wann muss man einen Hinweis bezahlte oder unbezahlte Werbung in seinen Facebookpost absetzen?


    Schon dann, wenn man auf einen Beitrag weiterleitet, der auf Angebote hinweist und versteckte Affliatelinks aufweist?


    Oder erst dann, wenn ein Unternehmen offensichtlich für die Berichterstattung bezahlt?


    Gerne höre ich von Euch.


    LG

  • Hi bjoern ,


    ich bin zwar keine Rechtsanwältin, deswegen ist mein Post hier keinesfalls als Rechtsberatung zu betrachten. Aber da ich hauptberuflich im Bereich Wirtschaftskriminalität und Compliance tätig bin, habe ich meine Augen und Ohren oftmals an aktueller Rechtssprechung in dem Bereich.


    Das Kammergericht Berlin hat Anfang des Jahres geurteilt, dass für jeden Post individuell zu unterscheiden ist, ob er als Werbung zu betrachten ist. Dabei wurde ausgeführt, dass ein Link zu einer Produktseite, ohne weitere Informationen oder ersichtlichem Zusammenhang mit dem Post (es ging bei dem Urteil ja vorrangig um Instagram) als Werbung zu betrachten und zu kennzeichnen ist. Und klar, wenn du dafür bezahlt wirst, Vergünstigungen oder Geschenke bekommst, dann sowieso.


    NICHT kennzeichnen musst du, wenn du eine Marke, ein Produkt oder eine Veranstaltung in redaktionellem Zusammenhang (also um deine Meinung zu äußern oder zur Information deiner Follower) erwähnst bzw. verlinkst. Zwar steht ein Urteil des BGH noch aus, ich weiß aber gar nicht, ob die überhaupt angesetzt ist.


    Um auf deine Konkrete Frage hinzuweisen: Wenn du bei Facebook einen Beitrag schreibst, der auf deinen Blogbeitrag hinweist, wäre das für mich Information deiner Follower. Der Beitrag an sich, der Werbung und affiliate Links enthält (auf die man ja sowieso aufmerksam machen muss), sollte dann in meinen Augen aber schon einen Hinweis auf die Werbung enthalten.


    Ich habe dir hier nochmal drei Links herausgesucht (google ist schon was feines ;) ), wo du das ganz wunderbar nachlesen kannst.


    Artikel von WBS Law

    Pressemitteilung des Kammergesrichtes

    Pressesammlung von DeJure.org (sehr empfehlenswert)


    Viele Grüße,

    Auri