Artikel auch auf Blogger und Medium posten?

  • Hallo liebes Bloggerforum,

    nachdem ich die Google-Suche schon ne Weile gequält habe und dieses Forum durchforstet habe, bin ich leider noch auf keine Antwort gestoßen.

    Macht es Sinn seinen Blogartikel der eigenen Webseite auch Blogger und Medium usw. zusätzlich hoch zuladen, oder bringt das nix.

    Oder ist das für Google sogar Double Content?

    Is nicht ganz leicht, da Google natürlich die Beiträge von seiner eigenem "Blogger" Seite natürlich bevorzugt, ähnlich wie mit Google+ Einträgen..

    Danke schon mal für euer Feedback.

    Beste Grüße

    Dirk :*

  • Moin,


    Medium hat sich seit Jahren im deutschsprachigen Raum nicht durchsetzen können, und ich vermute, das wird auch nichts mehr.


    Ich würde die Finger davon lassen, meinen eigenen Blog zu klonen, egal wo.


    Wäre das sinnvoll, hättest du mit Sicherheit auf den zahlreichen SEO-Tippseiten etwas dazu gefunden. Von daher ist keine Antwort in diesem Fall auch eine Antwort.


    Stattdessen "ganz normal" die Artikel teilen, je nachdem, wie viel Zeit du reinstecken magst und welche Netzwerke dir liegen: Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest, Reddit, Flipboard etc.


    Flipboard muss man sehen, wie sich das entwickelt oder ob es sich wie Medium nicht durchsetzen wird. Da man da aber einfach seinen rss-feed einspeisen kann, schadet es sicher nicht, das einmal zu tun.


    LG Lin

  • Hey Lin,


    auch hier danke für dein Hilfe.


    Mhh ok, da hast du natürlich recht, es ist tatsächlich so simple wie Du geschrieben hast...

    Keine Ergebnisse sind auch Ergebnisse ;) hehe


    Das mit dem "ganz normal" teilen, mach ich Ansicht schon, wenn ich mal ein Artikel poste...

    Wollte gerne 1-3 mal pro Woche, mal kürzere mal längere Artikel veröffentlichen und so die Seite neu beleben..

    Macht ja auch irgendwie ziemlich Laune...


    -Kleine Anfänger Frage: Soll ich ein Thema als abgeschlossen irgendwie markieren, wenn ich finde das eine passende Lösung dazu gibt?


    Beste Grüße

    Dirk